Welt

Wir lassen uns erhellen,
von einem schwarzen Licht.
Was man nicht weiß,
das sieht man auch nicht.

Die Knospen des Wahnsinns und die Früchte des Zorns, blühendes Leben zwischen den Polen des Worts.

Ein ewiges Streben und ein steter Verlust, ein winziger Keim im endlosen All, bricht die Gänze und geht in ihr auf und Alles und Nichts ist das, was es braucht.

AD INTERIM

AD INTERIM

Wertes, sträflich vernachlässigtes, nach froher Kunde sehnsüchtig lechzendes Publikum, Der ...